Danke Für ein Tolles Wahlergebnis             15.Mai 2023

 

42,28 % der Kisdorfer Wähler haben uns Ihr Vertrauen geschenkt. Dafür möchten wir uns ganz herzlich bedanken. Bei der letzten Wahl hatten wir die Nase vorn, dieses Mal die CDU. Das ist Demokratie, und wir sind dankbar, in einem Land zu leben, in dem es Demokratie gibt.

Dieses gute Ergebnis treibt uns an, auch in den nächsten fünf Jahren konstruktive Politik zu gestalten. Seit mehr als 25 Jahren bedeutet für uns Ausschussarbeit, bei fairen Diskussionen zu einem guten Ergebnis für Kisdorf zu kommen. Diese Arbeit werden unsere Gemeindevertreter und bürgerlichen Mitglieder sehr ernst nehmen.

Wir werden die anstehenden Herausforderungen der nächsten Jahre angehen und hoffen, dass nun endlich in dieser Wahlperiode  zahlreiche Pläne der letzten fünf Jahre, die aufgrund fehlender Haushalte auf Eis lagen, realisiert werden können - wie z.B. das Feuerwehrgerätehaus und ein moderner Bauhof.

Aber wir möchten nicht nur unseren Wählern danken, sondern allen 55,7 % Kisdorfern, die von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht haben. Wir sehen darin auch eine Anerkennung für das politische Engagement aller Gemeindevertreter.

 

Doris Möller

Vorsitzende 


Ihre gewählten Gemeindevertreter der WKB

Silke Ahrens-Busack
Axel Biemann
Wiebke Dammann
Hermann Meyer
Doris Möller
Wolfgang Stolze
Bernhard Wulf

Alle Daten finden Sie hier
https://www.wahlen-sh.de/grw/gemeindewahlen_gemeinde_010605048047.html



Die Kita wächst...

28 Betonmischfahrzeuge sind vorbestellt und verfüllen seit den frühen Morgenstunden mit einer Betonpumpe 200 Kubikmeter Flüssigbeton für die Fundamentplatte des künftigen Erdgeschosses.


Wolfgang Stolze stellt sich für eine zweite Amtszeit als Bürgermeister in Kisdorf zur Wahl

16.01.2023

Im Rahmen der Jugendversammlung der Jugendfeuerwehr Kisdorf und der Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Kisdorf hat unser Bürgermeister, Wolfgang Stolze, seine Entscheidung, für eine zweite Wahlperiode  als Bürgermeister für Kisdorf  zu kandidieren, bekanntgegeben. Den Termin und den Ort der Bekanntgabe hat er aufgrund seiner Verbundenheit zu den Kameraden:innen der FFW Kisdorf bewusst gewählt.

 

In seinem Grußwort bei beiden Veranstaltungen der Jugendfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr am 14.01.2023 hat Wolfgang Stolze sehr deutlich gemacht, dass er die in den vergangenen Jahren geplanten Projekte in den nächsten Jahren nun endlich umsetzen möchte. „Nichts ist frustrierender als begonnene Arbeit nicht vollenden zu können. Diesem Anspruch nach Vollendung fühle ich mich verpflichtet. Leider war dies aufgrund der oft zitierten Unzulänglichkeiten im Amt Kisdorf bislang nicht möglich. Die Haushalte mussten zunächst in Ordnung gebracht werden, und wir sind nun auf der Zielgeraden“, so Wolfgang Stolze in den vergangenen Tagen.

 

Die WKB freut sich, dass Wolfgang Stolze für die Kommunalwahl am 14.05.2023 erneut als Bürgermeister-Kandidat antritt. Wir wünschen ihm schon heute viel Erfolg und sagen ihm unsere volle Unterstützung zu.

 

WKB

Doris Möller


Jugendversammlung der Jugendfeuerwehr Kisdorf und Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr

14.01.2023

 Anlässlich der Jugendversammlung  überbrachte Doris Möller, Vorsitzende der WKB, Grußworte der Wählergemeinschaft. Wie in den Vorjahren überreichte sie eine Geldspende für die Kasse der Jugendfeuerwehr und deren wertvolle Arbeit.

 

Mit launigen Worten übergab sie einen Sparstrumpf und schlug den Bogen zu den Finanzen in der Kommunalpolitik der Gemeinde Kisdorf. Sie stellte die humorige Frage, was nun Kommunalpolitik mit der Feuerwehr zu tun habe. Dazu gab sie das anschauliche Beispiel: Jemand der Feuerwehrleute - ob jung oder auch älter – braucht ein neues Shirt, eine neue Jacke oder neue Stiefel, die Liste mit den gewünschten Artikeln wird geführt, sie wird weitergeleitet …nochmal weitergeleitet, etc.…bis diese Liste endlich im Finanzausschuss der Gemeinde landet. Und dort treffen sich „Feuerwehr und Kommunalpolitik“, denn im Finanzausschuss wird die Entscheidung über die Ausgaben getroffen. Das Geld wird dann vom Amt bezahlt, das wiederum vorher die Steuerzahler bezahlt haben. So einfach ist das.

 

Die Jugendfeuerwehr in Kisdorf wurde im Mai 2019 in Kisdorf gegründet, und dies war eine gute Entscheidung. Mittlerweile hat die Jugendfeuerwehr 27 Mitglieder - Tendenz steigend, Anteil der Mädchen 37 % - Tendenz ebenfalls steigend.

 

Besonders erfreut zeigte sich Doris darüber, dass in diesem Jahr zwei Mädchen - in die Jugendgruppenführung und als Schriftführerin - gewählt wurden. In jedem Jahr hatte Doris gesagt „Ich komme so lange zur Jugendversammlung bis auch Mädchen in die Führung gewählt werden“. Und dieser Tag war der 14. Januar 2023.

 

Herzlichen Glückwunsch an alle neugewählten Jugendlichen, weiterhin viel Freude bei der Arbeit und vielen Dank, dass sich Jungen und Mädchen aus der Gemeinde in den Dienst der Freiwilligen Feuerwehr Kisdorfs stellen.

 

Die Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Kisdorf fand ebenfalls an diesem Tag statt. Bürgermeister Stolze gab u.a. einen Überblick über den Stand des geplanten Neubaus der Feuerwehr. Diese Ausführungen waren für die Anwesenden besonders interessant.

 

Während der Veranstaltung wurde unserem WKB-Mitglied, Hermann Meyer, die Ehrenurkunde für seine 50jährige ehrenamtliche Dienstzeit in der Freiwilligen Feuerwehr Kisdorf überreicht.

 

Auch die WKB gratuliert Hermann Meyer zu diesem außergewöhnlichen Jubiläum recht herzlich.

 

WKB

Doris Möller

 


Liebe Kisdorferinnen, liebe Kisdorfer,

Dezember 2022

Weihnachten steht vor der Tür und nur eine Woche später gehen wir dann schon in das Jahr 2023. In diesen Tagen schaut man rückblickend auf das alte Jahr und überlegt, was im neuen Jahr möglich ist, was man vielleicht auch ändern möchte.

 

2022 war das Jahr ohne entsprechende Verfügung eines Haushaltes.

Der Bürgermeister durfte lediglich noch Pflichtausgaben, sprich laufende Verträge bedienen, sowie Ausgaben zur Gefahrenabwehr tätigen. Freiwillige Leistungen konnten nicht freigegeben werden. Das betraf insbesondere Vereine und Verbände. Aber wir hatten Glück bei einigen offenen Projekten, durch Intervention bei der Kommunalaufsicht in Bad Segeberg, einige limitierte Freigaben für Gelder zu erhalten. So konnte die Gemeinde den Bau des Kindergartens fortführen, der nun gute Fortschritte macht. 

 

Aber zugegeben, wir klagen auf einem sehr hohen Niveau. In unserer Sporthalle leben Menschen, die nichts mehr haben außer einigen Habseligkeiten im Rucksack. Hier haben Ehrenämtler versucht, ein bisschen Weihnachtsstimmung in die Halle zu zaubern. Aber wir wissen, das ersetzt keine Heimat, kein normales Leben. Auch wenn wir alle aufgrund der hohen Preise den Gürtel enger schnallen müssen, wir haben Frieden in diesem Land und das wollen wir in diesen Tagen nicht vergessen.

 

Danken wollen wir an dieser Stelle allen, die in dem scheidenden Jahr wieder daran mitgearbeitet haben, unsere Gemeinde lebens- und vor allen Dingen liebenswert zu erhalten und sich zum Wohle unserer Dorfgemeinschaft eingebracht haben.

 

Für das Jahr 2023 wünschen wir, dass die Mitarbeiter des Amtes Kisdorf weiterhin so gute Fortschritte im Hinblick auf die Aufarbeitung, z.B. der Haushaltsabschlüsse, machen und wir als Gemeinde bald wieder uneingeschränkt unseren Aufgaben nachkommen können. Dann können endlich die bereits geplanten, aber auch neue Projekte, umgesetzt bzw. weiterentwickelt werden. Wir als Wählergemeinschaft werden weiterhin unseren Beitrag dafür leisten.

 

Eine Weihnachtsbotschaft von Martin Luther King lautete: Es gibt keine größere Kraft als die Liebe. Sie überwindet den Hass wie das Licht die Finsternis.

 

Es wäre so schön, wenn es wahr wäre, aber leider lehrt uns die Zeit gerade etwas anderes. Wir hoffen so sehr, dass das neue Jahr allen Menschen Frieden bringt.

 

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen ein wunderschönes Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Familien und viel Glück, Gesundheit und Zufriedenheit für 2023.

 

Ihre

 

Wählergemeinschaft Kisdorfer Bürger

 

Doris Möller                        Axel Biemann

 

Vorsitzende                            Fraktionsvorsitzender


Weihnachtsbaum für die Mehrzweckhalle Kisdorf

Dezember 2022

Das Integrationsteam bat in der vergangenen Woche über die sozialen Medien, einen Weihnachtsbaum, Weihnachtsbaumschmuck, ggf. Süßwaren etc. für den Aufenthaltsraum in der Mehrzweckhalle zu spenden. Eine schöne Idee, in der Adventszeit Freude zu bereiten. In der vergangenen Woche sind Spenden eingegangen, jedoch kein Weihnachtsbaum. 

Zwei langjährige Flüchtlingshelfer haben dann diesen Baum gespendet und ihn gemeinsam mit Geflüchteten, die in der Mehrzweckhalle leben, und der Koordinatorin der Flüchtlings- und Integrationsstelle des Amtes Kisdorf, Susanne Strehl, den Weihnachtsbaum mit den Spenden von Kisdorfer Bürgern geschmückt. Und er ist wahrlich bunt geworden –wie unsere Gesellschaft. 

Kleine bunte Teller stehen im Gemeinschaftsraum, um adventliche Atmosphäre zu schaffen.

Die Geflüchteten, die aus Kriegsgebieten kommen, haben sich über diese Form der Menschlichkeit sehr gefreut und herzlich bedankt.

 

Wir wünschen an dieser Stelle allen eine besinnliche Adventszeit.

 

WKB

Doris Möller


11.000 Narzissen werden im Frühjahr 2023 zwischen Kisdorf und Kisdorferwohld blühen                                                    30.10.2022

 

Bereits zum dritten Mal waren Mitglieder der WKB, junge Menschen der Landjugend und andere Kisdorfer am letzten Oktobertag unterwegs, um die beiden Ortsteile miteinander „blühend“ zu verbinden. 

 

In diesem Jahr hieß es, das Begonnene zu vollenden. So traf man sich am Sonntag, 30.10.2022, morgens um 10 Uhr mit Eimer und Schaufel, um voller Tatendrang den letzten Teil der Strecke zu bepflanzen.

 

„In diesem Jahr schaffen wir das letzte Stück“ – so Doris Möller, Vorsitzende der WKB, zuversichtlich.

 

Nur mit Unterstützung der Landjugend Kisdorf und deren technischem Equipment war es möglich, die vielen tausend Blumenzwiebeln in den letzten drei Jahren in die Erde zu bekommen.

 

Etwas ganz Besonderes hat es mit der Finanzierung dieser Aktion auf sich: Die WKB hat von Beginn der Corona-Pandemie ältere Menschen unterstützt, wenn diese das Haus nicht verlassen konnten, um selbst einkaufen zu gehen. Die eingenommenen Spenden wurden seitdem zum Kauf der Zwiebeln genutzt. Vor einigen Wochen ist leider eine treue Kundin verstorben und die Kinder baten alle Verwandten und Bekannten, Geld, anstatt für Blumen und Kränze auszugeben, der WKB zu spenden. So kam einiges zusammen. Die Pflanzaktion steht in diesem Jahr daher unter einem ganz besonderen Gedanken und die gelben Frühblüher werden sicher in jedem Jahr an diese alte Dame erinnern. Danke an die Familie und diese schöne Idee, die der alten Dame auch gefallen hätte, da sind wir uns sicher. Aber auch die Kisdorfer Gilde hat in diesem Jahr wieder einen Beitrag geleistet.

 

Die Frauen und Männer hatten beim Pflanzen mittlerweile so viel Erfahrung, so dass sie bereits nach ca. 1 1/2 Stunden fertig waren und zum gemütlichen Kaffeetrinken auf dem Hof Fölster beisammensaßen.

Mit großem Dank an die 25 Beteiligten klang ein schöner sonniger Herbsttag aus mit dem guten Gefühl, etwas Sinnvolles für die Gemeinschaft geschafft zu haben.

 

Im nächsten Frühjahr werden sich Auto- und Radfahrer sowie Spaziergänger an den blühenden 11.000 Narzissen erfreuen können. 

 

Doris Möller

 

Vorsitzende WKB Kisdorf


Die Sonne scheint! ☀️🌤☀️

Oktober 2022
Liebe Kisdorferinnen, liebe Kisdorfer,
morgen wird nach langer Zeit die beliebte Kantüffelköste wieder stattfinden! In herbstlicher Atmosphäre gibt’s leckere Kartoffelpuffer mit selbst gemachtem Apfelmus, Bratkartoffeln, Grillwurst, deftige Kartoffelsuppe und auch Räucherfisch. Die Stände mit Kartoffeln, Obst, Marmeladen, Säften und Herbstgestecken freuen sich auf euch. Natürlich werden auch die vielen verschiedenen selbstgemachten Kuchen und Torten nicht fehlen, die mit frischem Kaffee im großen Zelt genossen werden können. Auch unsere Crew am Getränkewagen ist hochmotiviert 😎🍻🍷.
An alle, die noch nie auf der Kantüffelköste waren: kommt und schaut euch das an und genießt die Zeit für einen Plausch mit vielen netten Menschen.
Wir freuen uns auf euch auf dem Spielplatz am Endern im Kisdorferwohld. Zufahrt über die Wakendorfer Straße, ausreichend Parkplätze sind vorhanden.

 


Versammlung der Jugendfeuerwehr Kisdorf am                                           30.04.2022

                                         &

Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Kisdorf am                   29.04.2022

 

Voll war es auf der Jugendversammlung. Neben den Kindern und Jugendlichen der Jugendfeuerwehr waren auch zahlreiche Gäste erschienen.

 

Und dann zeigten die jungen Leute Demokratie pur. Es gab jede Menge Wahlen und sogar Stichwahlen. Unterstützung durch die „großen“ Feuerwehrmitglieder gab es nur beim Wahlzettel austeilen und wieder einsammeln. Alles andere schafften die Youngsters allein. Am Ende gab es eine neue Führung aus neu gewählten und Mitgliedern, die wiedergewählt wurden. Für das nächste Jahr führt Niklas Valentin nun die Jugendfeuerwehr an.

 

Erfreulich ist, dass sich die Mitgliederzahl seit Gründung der Jugendfeuerwehr mehr als verdoppelt hat und es gibt sogar eine Warteliste. Bleibt zu hoffen, dass der eine oder andere später einmal in die aktive Wehr wechselt und nicht alle durch Aus- bzw. Weiterbildung aus Kisdorf weggehen (müssen).

 

Doris Möller, Gemeindevertreterin, bedankte sich für die WKB mit Süßigkeiten für den Sofortverzehr und einem Geldgeschenk. Allerdings gab es hier keine Direktübergabe an den Kassenwart, sondern die beiden verständigten sich darauf, die Spardose noch einmal schnell in der Halle auf die Reise zu schicken. In einer launigen Rede zeigte sich Doris Möller verwundert, dass auch in diesem Jahr bei den Wahlen keines der Mädchen gewählt wurde, sich zur Wahl stellte oder vorgeschlagen wurde. Sie wünschte sich jährliche Einladungen zu den Wahlen, um das noch zu erleben und mahnte die Jungs und Mädchen das zügig zu ändern, weil sie schließlich auch nicht mehr die Jüngste ist.

 

Im Nachhinein geht unser Dank an Ralph Rudolph, der als Jugendfeuerwehrwart hervorragende Jugendarbeit leistet und die Youngster selbst durch die Zeiten des Lockdowns durch Corona motiviert und geführt hat. Unser Dank gilt aber auch allen Feuerwehrleuten, die ihm hierbei zur Seite stehen.

 

DANKE  DANKE  DANKE

 

Am Tag zuvor hatte die Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Kisdorf im Margarethenhoff stattgefunden. Kurzweilig, zackig und mit Witz führte unser Wehrführer Lars Lohse durch die Veranstaltung. Wie jedes Jahr fanden Beförderungen und Ehrungen einiger ehrenamtlichen Feuerwehrmänner statt. Zudem wurden eine Feuerwehrfrau und vier Feuerwehrmänner neu in die Kisdorfer Wehr aufgenommen. Am Tisch der Ehrengäste fanden neben zahlreichen ehemaligen Aktiven auch Führungskräfte der umliegenden Wehren und aus dem Kreis Platz. Einziger in „Zivil“ Anwesender war der Gemeindevertreter Michael Kracht, der eine Spende der WKB für die Feuerwehr Kisdorf überreichte. Zu erwähnen ist auch die gute Bewirtung und das hervorragende Essen der Gastronomie Pellegrini, das am Buffet guten Absatz fand.

 

WKB Kisdorf


 

Kisdorf und Kisdorferwohld sind durch 7500 Blumenzwiebeln blühend verbunden

Ende Oktober letzten Jahres pflanzten Mitglieder der WKB, Kinder des Vogelschießervereins und der Landjugend Kisdorf zum zweiten Male Narzissen. In zwei Jahren sind insgesamt 7.500 Blumenzwiebeln in die Erde gesetzt worden, die nun die Ortsteile Kisdorf und Kisdorferwohld fast durchgängig blühend verbinden. Das technische Equipment brachte im Oktober die Landjugend mit, die Zwiebeln wurden u. a. durch Spendengelder aus der WKB-Aktion in Corona-Zeiten, einer Spende der Kisdorfer Gilde und des Vogelschießervereins gekauft.

 

Am Palmsonntag machten sich die „jungen Pflanzer“ - erneut mit Bollerwagen und Musik - , viele der anderen Beteiligten und Bürgermeister Stolze mit großem Vergnügen vom Kisdorferwohld aus auf den Weg Richtung Kisdorf, um sich das gelb-blühende Ergebnis auf 2,6 km gemeinsam anzuschauen. Getrübt wurde dieser Spaziergang leider dadurch, dass viele der Kinder nicht teilnehmen konnten, da sie wegen Corona zu Hause bleiben mussten.

 

Auf dem Hof der Familie Ahrens wurde zum Abschluss zu Grillwurst und Kaffee und selbstgebackenem Kuchen eingeladen.

 

Wieder einmal zeigte diese Aktion, wie in einem Dorf Schönes gelingen kann, wenn Jung und Alt gemeinsam anpacken.

 

…und es geht weiter: Am kommenden Samstag können sich die Kisdorfer auf das von der Landjugend Kisdorf organisierte Osterfeuer freuen, das endlich wieder stattfinden kann.

 


Nachruf Silvia und Holger Jakobs                                                                                           7. Januar 2022

 

Wir werden           Silvia und Holger Jakobs           vermissen.

 

Wer kannte diese reizenden und lieben Menschen nicht?!

 

Jahr für Jahr waren sie Mitwirkende auf unserer Kantüffelköste. Gleich links am Eingang hatten sie ihren Stand. Eier, Kartoffeln, Nudeln, Säfte und mehr haben sie den Kisdorfern zum Kauf angeboten. Aber der Verkauf war ihnen nie das Wichtigste. Präsent zu sein war für sie oberstes Gebot.

 

Sie hatten für jeden ein freundliches Wort und so mancher konnte so auch später als Kunde für den kleinen Hofladen am Rugenvier gewonnen werden. Hier kaufte man nicht nur ein, sondern hielt auch das eine oder andere Schwätzchen.

 

Aber dann schlug das Schicksal in seiner ganzen Härte zu. Im Oktober brannte der Hof ab. Silvia, Holger und ihr Sohn Hauke standen ohne ihr Zuhause da. Den Mut wollten sie anfangs nicht verlieren, wollten ihre Hofstelle wiederaufbauen, hatten sich Container für den Übergang bestellt, um auf dem Hof bei ihren Tieren bleiben zu können.

 

Unglaublich dann der nächste Schicksalsschlag – Holger Jakobs verstarb ganz plötzlich. Als wäre es noch immer nicht genug – auch Silvia verstarb kurz vor dem Jahreswechsel.

 

Alle, die sie kannten, sind fassungslos. Auch wir trauern um diese wundervollen Menschen.

 

Unser aufrichtiges Beileid gilt ihrem Sohn Hauke und den Familien von Silvia und Holger.

 

WKB Kisdorf